Diverse Einsätze durch Sturmtief "Herwart"

Foto: Beneke

Bereits um 02:46 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Deinste zum ersten sturmbedingten Einsatz alarmiert, in der Straße "Im Mühlenfeld" lag ein Baum auf der Straße.

Die Vorbereitung für den gestrigen Tag gingen aber schon früher los - bereits am Samstag um 20:30 Uhr Uhr traf sich die ELW Gruppe der Samtgemeinde Fredenbeck, um alles für den eventuellen Einsatz einer ÖEL (örtliche Einsatzleitung) vorzubereiten.


Nach dem am Sonntag morgen eine Vielzahl weiterer Einsatzstellen gemeldet wurde, wurde um 05:30 Uhr die ÖEL eingerichtet, so dass ab dem Zeitpunkt alle Einsätze im Gebiet der SG Fredenbeck von der Leitstelle in Stade-Wiepenkathen an die örtliche Einsatzleitung übermittelt wurden.

Die ÖEL teilte die Einsätze dann den Ortsfeuerwehren zu, die Bereitschaft in ihren Feuerwehrhäusern hielten.

Nach dem alle gemeldeten Gefahrenstellen abgearbeitet wurden und keine neuen Einsätze mehr dazu kamen, wurde die ÖEL gegen 10:00 Uhr aufgelöst, so dass die Leitstelle wieder die Disposition für die Samtgemeinde Fredenbeck übernahm.


Doch auch danach kam es noch zu diversen weiteren Einsätzen - die letzte Alarmierung ging für die Ortsfeuerwehr Schwinge um 13:50 Uhr ein.


Artikel der Feuerwehr Helmste: *klick*

Artikel des Stader Tageblatts: *klick*


Foto: Klempahn Foto: Beneke



    Ihr Ansprechpartner:

    Pressesprecher

    Lukas Klempahn

    Mobil: 0157 / 70602731

    Mail: presse@feuerwehren-fredenbeck.de




    Teilen