Alarmübung - Brennt Wohnhaus (Essel)

Als die ersten Kräfte an der Einsatzstelle anrückten, stelle sich zum Glück schnell heraus, dass es sich bei dem oben beschriebenen Szenario um eine Alarmübung handelte.


Die ersten Einsatzkräfte gingen unter Atemschutz vor, um die vermissten Personen aus dem verqualmten Gebäude zu retten. Weitere Einsatzkräfte bauten eine Wasserversorgung bis hinter das Wohngebäude auf, um das Übergreifen der Flammen auf das Nebengebäude zu verhindern.


Das Szenario konnte erfolgreich abgearbeitet werden - nach Übungsende wurde die Übung noch kurz besprochen, bevor sich die Einsatzkräfte auf den Rückweg zu ihren Standorten machten.




    Ihr Ansprechpartner:

    Pressesprecher

    Lukas Klempahn

    Mobil: 0157 / 70602731

    Mail: presse@feuerwehren-fredenbeck.de




    Teilen