Brennt Wohnhaus - Fredenbeck

Sofort wurde das Stichwort zu erst auf "Feuer 2", im Laufe des Einsatzes auf "Feuer 3" erhöht und weitere Kräfte alarmiert.

Zunächst wurden die Ortsfeuerwehren Wedel und Schwinge nachalarmiert, danach alle Atemschutzgeräteträger der Samtgemeinde.

Desweiteren wurde der Abrollbehälter Atemschutz sowie die Drehleiter des Zug 2 der Hansestadt Stade nachgefordert.


Durch den Wind vorangetrieben zerstörte das Feuer den Dachstuhl des Wohnhauses und machte es unbewohnbar.

Glücklicherweise wurden keine Personen bei dem Feuer verletzt, der vorsorglich alarmierte Rettungsdienst brauchte nicht tätig werden.


Nach ersten Schätzungen der Polizei beträgt der Schaden ca. 250.000€ - die Ursachenermittung hat begonnen.


Fotos: Daniel Beneke





    Ihr Ansprechpartner:

    Pressesprecher

    Lukas Klempahn

    Mobil: 0157 / 70602731

    Mail: presse@feuerwehren-fredenbeck.de




    Teilen