Scheune in Vollbrand - Essel

Als die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eintragen, stand das Gebäude bereits in Vollbrand.

Im Gebäude befanden sich 12 Rinder sowie landwirtschaftliche Maschinen - alles fiel den Flammen zum Opfer.


Da das Gebäude im Vollbrand stand, wurde nur von außen vorgegangen und primär die angrenzenden Gebäude geschützt.

Der Einsatz dauerte ca. 2,5 Stunden, die Nachlöscharbeiten dauerten die ganze Nacht über an.


Die Feuerwehr war mit ca. 200 Einsatzkräften im Einsatz, außerdem war der ehrenamtliche sowie hauptamtliche Rettungsdienst des DRK KV Stade vor Ort.


Die Polizei schätzt den Schaden auf ca. 150.000€, die Ursachenermittlung dauert an.


Bericht Stader Tageblatt: tageblatt.de





    Ihr Ansprechpartner:

    Pressesprecher

    Lukas Klempahn

    Mobil: 0157 / 70602731

    Mail: presse@feuerwehren-fredenbeck.de




    Teilen