Dachstuhlbrand in Kutenholz

Blick auf die EST

Der Brand war um ca. 17:15 Uhr von einem Nachbarn entdeckt worden, der daraufhin über den Notruf 112 die Feuerwehr verständigte sowie den Bewohnern des Hauses Bescheid sagte, so dass diese das Gebäude unverletzt verlassen konnten.


Die Feuerwehr- & Rettungsleitstelle des Landkreises Stade alarmierte daraufhin zunächst mit dem Stichwort "Feuer Mittel" die Ortsfeuerwehren Kutenholz und Mulsum.

Als erste Einsatzkraft erreichte der Gemeindebrandmeister Sven Dammann die Einsatzstelle und erhöhte auf Grund der Lage vor Ort das Alarmstichwort auf "Feuer Groß", wodurch die Ortsfeuerwehren Farven (LK Rotenburg), Aspe, Essel, Fredenbeck sowie die ELW Gruppe der SG Fredenbeck und die Drehleiter des Zug 1 der Hansestadt Stade alarmiert wurden.

Im weiteren Verlauf wurden auf Grund der starken Rauchentwicklung zusätzlich alle Atemschutzgeräteträger der SG Fredenbeck sowie der Abrollbehälter Atemschutz des Landkreises zur Einsatzstelle alarmiert.


Der Einsatz konnte um ca. 23 Uhr beendet werden.

Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf ca. 200.000€. Das Gebäude ist vorerst nicht bewohnbar.





    Ihr Ansprechpartner:

    Pressesprecher

    Lukas Klempahn

    Mobil: 0157 / 70602731

    Mail: presse@feuerwehren-fredenbeck.de




    Teilen